Kartennavigation
Skigebiete
Langlaufen
Unterkünfte
Sommer
Wandertouren
Alpintouren
Wintertouren
Biketouren
Lauftouren
Badeseen
3D Optionen:
Karte einblenden
Karte ausblenden

BERGFEX: Skigebiet Zugspitze: Skiurlaub Zugspitze - Wintersportgebiet Zugspitze

Skigebiet Zugspitze

Zugspitze


2.000 - 2.720m

Pistenplan Skigebiet Zugspitze

Schneewerte

Gestern, 07:00 390 cm - 7 von 8
  Berg Tal Offene Lifte

Neuerungen Zugspitze

Freeriding – safe skiing on Zugspitze
Six months of reliable snow in a magnificent alpine panorama with powder snow up to your waist and virgin slopes – fantastic conditions that have drawn many of Freeriders to Germany’s highest mountain. Skiing off the organized natural ski slopes, though, requires more than good skiing skills. It also requires a strong sense of responsibility and alpine know-how. Accordingly, Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG provides Freeriders with the most important information on Freeriding at the two Freeride checkpoints for the second time this winter. On the boards at the exits from the cogwheel train and the Glacier cable car, for example, winter sports enthusiasts will find tips on the right equipment, a brief introduction to avalanches and an automatic avalanche beacon checkpoint among other useful items.


Skigebiet Zugspitze

Hochgefühle und Hochgenuss rund um die Zugspitze: Weltmeisterliche Abfahrten, Freeridereviere, Rodelgaudi und Ruhepol

Wintersport in Bestform: Mit insgesamt 60 Pistenkilometern gehören die Skigebiete Garmisch-Classic und Zugspitze zu Deutschlands Top-Wintersportregionen. Hier erleben Actionfans, Genießer und Familien den Winter in all seinen Facetten: Rasante Rodelpartien auf Deutschlands höchstem Berg, sportliche Abfahrten im weltmeisterlichen Skigebiet Garmisch-Classic und sanfte Schneeschuhwandertouren auf dem Panoramaberg Wank. Wenn in vielen anderen Skigebieten die Lifte noch stehen, carven Schneesportler auf dem rund 2.700 Meter hohen Zugspitzplatt bereits über fein präparierte Naturschneepisten. Die fantastische Aussicht auf die umliegende Bergwelt setzt dem Pistenglück noch eins drauf. Großartiges Panorama bietet auch das Skigebiet Garmisch-Classic, das die drei Skiberge Hausberg, Kreuzeck und Alpspitze vereint. Die Kandahar-Abfahrt ist mit zwei Varianten und insgesamt 1.800 Höhenmetern auf sieben Kilometern eine echte Legende. Alljährlich kämpfen hier beim FIS-Weltcup die besten Skistars um hundertstel Sekunden. Sogar weniger ambitionierte Skifans können sich auf die Spuren der Skielite begeben. Die teilweise sehr anspruchsvollen Passagen der Weltmeisterschaftspiste umfahren sie problemlos mit dem Kandahar-Express.
Wintersport aus Tradition und Leidenschaft

Die Region rund um die Zugspitze ist seit jeher mit dem Wintersport stark verwurzelt. Zur Tradition gehört daher auch, Trendsportarten aufzugreifen und erlebbar zu machen. Das angesagte Revier für Freestyler ist der „Slopestyle Course“ am Hexenkessel im Skigebiet Garmisch-Classic. Bei Freeridern gelten die unberührten Hänge auf der Zugspitze als ultimativer Hotspot. Safety first ist das Motto. Auf der Zugspitze und im Gebiet Garmisch-Classic informieren Freeride-Checkpoints die Tiefschneefans zur aktuellen Schnee- und Wetterlage. Am Hausberg ist der Skinachwuchs in seinem Element. Auf anfängerfreundlichen Pisten und im Kinderland mit vielen Attraktionen steht der Spaß im Vordergrund, lernen die Rennfahrer von morgen spielend den Carvingschwung.
Alternativen in weiß: Rodeln, Zipfelbob und Schneeschuhwandern

Rodeln mit einzigartigem Panoramablick, das gibt es nur auf der Zugspitze. Drei Rodelbahnen mit insgesamt 4,5 Kilometern präpariert die Bayerische Zugspitzbahn auf über 2.700 Metern. Kufenfans, die keinen eigenen Schlitten haben, können sich die Ausrüstung (Zipfelbob und Helm) beim Skiverleih Zugspitze für zehn Euro im Untergeschoss des Gletscherrestaurants Sonnalpin oder direkt in der Rodelhütte am Gletschergarten ausleihen. Mit erstklassigen Aussichten und lustigen Rodelpartien punktet auch der Wank. Wer die Ruhe sucht, ist abseits vom quirligen Pistenbetrieb im sonnenverwöhnten Winterparadies genau richtig. Rund um die Bergstation laden geräumte Wanderwege zum Winterspaziergang ein. Schneeschuhwanderer streifen bei geführten Touren durch die tief verschneite Gebirgslandschaft.
Hüttenschmankerl, Omas Suppentopf und vegane Küche

Auch die zünftige Hütteneinkehr gehört zur Tradition rund um die Zugspitze. Auf der Sonnenterrasse der Sonnenalm am Wank genießen Schneesportler bayerische Spezialitäten und Gemütlichkeit. Zu den Klassikern in Sachen Einkehrschwung im Skigebiet Garmisch-Classic gehören die Skihütte Drehmöser 9 und die Skibar Kandahar 2 mit wunderbarer Aussicht auf die entscheidende Passage der WM-Piste Kandahar. Genießen auf höchstem Niveau heißt es auf der Zugspitze. Im gläsernen Gletschergarten werden regionale Kreationen serviert, inklusive Traumpanorama beim Blick über den Tellerrand. Mit bayerischen Schmankerln verwöhnen die Köche im rustikalen Blockhaus Sonnalpin hungrige Skifahrer. Und zum Après-Ski lässt es sich auf der Sonnenterrasse ganz hervorragend im Liegestuhl chillen.

Ab diesem Winter macht das Suppenkar am Zuspitzplatt von sich reden. Der Name ist Programm. Er setzt sich aus dem Begriff Sonnenkar, einem Sessellift im Skigebiet und dem Wort Suppenküche zusammen. Neben traditionellen Gerichten wie Omas Suppentopf, stehen auch eine große Auswahl für Veganer und Vegetarier auf der Speisekarte. Genau das Richtige, um sich auf Deutschlands höchstem Berg für die nächste Abfahrt oder Rodelpartie stärken wollen.
„Skifoan dahoam“ – kurze Anfahrt, lange Abfahrten

Für bayerische Wintersportler liegt die Zuspitz-Region quasi um die Ecke. Wer mit dem Auto fährt, sollte sich trotzdem frühzeitig auf den Weg machen. So beginnt der Skitag ohne lästige Staus und lange Parkplatzsuche. Stressfrei und umweltfreundlich starten Wintersportler vom Münchner Hauptbahnhof mit der Deutschen Bahn direkt ins Skivergnügen nach Garmisch-Partenkirchen. Die CO2-freundliche Anreise kostet inklusive Skiticket für die Zugspitze 54 Euro für Erwachsene und 42 Euro für Kinder. Für das Gebiet Garmisch-Classic zahlen Erwachsene 48 Euro und Kinder 38 Euro. Das Garmischer Ski-Ticket ist in allen DB Verkaufsstellen, an den DB Automaten und mit einem Aufpreis von 10 Prozent auch direkt im Zug erhältlich.

3/5

Letzte Kommentare

la
vor 11 Tagen - laetschigepommes
Ge
4
vor 11 Tagen - Generalis987
Be
vor 15 Tagen - Bergaster

Kontakt Skigebiet Zugspitze

Skigebiet Zugspitze

Olympiastraße 27, D-82467 Garmisch-Partenkirchen

Telefon
+49 (0)8821 7970
Schneetelefon
+49 (0)8821 797979
Fax
+49 (0)8821 797901
Homepage
http://www.zugspitze.de
Anfragen
Bergbahnen Tourismusverband

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% (%Region%)
%Typ% %Hoehe%