Klöster und Kirchen rund um den Gnadensee

Logo Klöster und Kirchen rund um den Gnadensee
Logo Klöster und Kirchen rund um den Gnadensee
Tourdaten
23,91km
394 - 448m
Distanz
84hm
94hm
Aufstieg
01:40h
 
Dauer
Kurzbeschreibung

mit Rad und Schiff über den Gnadensee auf die UNESCO-Insel Reichenau über Hegne zurück nach Allensbach.

Schwierigkeit
mittel
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis
Ausgangspunkt

Schiffsanlegestelle Allensbach

Wegverlauf
Allensbach
Schiffsanlagestelle Baumann
0,0 km
Reichenau
1,7 km
Georg's Fischerhütte
3,6 km
Egino-Kapelle der Cella St. Benedikt
3,8 km
Niederzell
4,1 km
Insel-Camping Sandseele
4,9 km
Hochwart (438 m)
8,2 km
Bildstock "Maria am Weg"
8,3 km
Mittelzell
9,3 km
Reichenau
9,5 km
St. Maria und Markus
9,9 km
St. Methodios und Kyrillos
10,1 km
Bei Riebels - offene Fischküche
11,8 km
Kindlebildkapelle
15,0 km
Konstanz (405 m)
15,0 km
Reichenau-Waldsiedlung
16,6 km
Distr. Gaißbühl
16,9 km
Hegne
20,4 km
Dorfkapelle Hegne
20,4 km
Haus St. Elisabeth
20,7 km
Seegarten
23,2 km
Allensbach
23,6 km
St. Nikolaus
23,8 km


Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Beschreibung

Von April bis Anfang Oktober geht es mit der Fähre über den Gnadensee auf die Insel Reichenau zwischen Gemüse und Hochkultur über die Allee über Hegne zurück nach Allensbach - den Gnadensee (fast) immer im Blick!

Wegbeschreibung

Die Tour startet mit einer Schifffahrt (Baumann, möglich von April bis Anfang Oktober) über den Gnadensee zur Insel Reichenau, die im Jahr 2000 in die Weltkulturerbeliste der UNESCO aufgenommen wurde. Vom Yachthafen geht es westwärts, vorbei am Reichenauer Strandbad, Richtung Niederzell, wo sich die Kirche St. Peter und Paul, die Ursprungsgemeinde von Allensbach, befindet. Immer am Ufer entlang führt der Radweg über die Schiffsanlegestelle Stedi Reichenau zur Hochwart, dem höchsten Aussichtspunkt der Insel, zum Münster St. Maria und Markus, die über eine bedeutende Schatzkammer verfügt. Unbedingt sehenswert ist der klostereigene Kräutergarten, der nach dem historischen Vorbild von Walahfrid Strabo angelegt ist. Am Gnadenseeufer entlang, vorbei an der frühmittelalterlich bedeutende Kirche St. Georg, geht es über den mit Pappel gesäumten Damm auf das Festland Richtung Waldsiedlung. Die nächste Teilstrecke führt auf einem Forstweg durch einen schattigen Waldabschnitt. An den Nonnenwiesen entlang, geht es zum ehemaligen Kloster Adelheiden, deren Legende auf einem Hinweisschild nachzulesen ist. Das letzte zu erradelnde Kloster ist das Kloster Hegne mit sehenswerter Krypta der Seligen Schwester Ulrika Niesch. Das Café Vis-á-Vis im Hotel St. Elisabeth lädt zu Kaffee und Kuchen auf der Sonnenterrasse ein. Die letzte Etappe führt auf dem Radschnellweg zurück nach Allensbach.

Höchster Punkt
448 m
Zielpunkt

Schiffsanlegestelle Allensbach

Höhenprofil
© outdooractive.com

Ausrüstung

Regen- und Sonnenschutz sowie Getränke sind empfehlenswert.

Sicherheitshinweise

Radfahrer bitte Helm aufsetzten

Tipps

Bitte die Öffnungszeiten der Kirchen beachten. Geheimtipp an der Stedi Reichenau: am Kiosk gibt es leckere Fischbrötle!

Zusatzinfos

Die Überfahrt mit Schifffahrt Baumann auf die Insel Reichenau ist von April bis Anfang Oktober möglich.


Öffentliche Verkehrsmittel

Bahnhaltestelle Allensbach, Fahrradmitnahme ist möglich.

Parken

Parkmöglichkeiten auf dem Bundesbahnparkplatz (Konstanzerstr.) oder auf dem Rathausplatz Allensbach


Autor

Gesamtbewertung

5

0

%

4

0

%

3

0

%

2

0

%

1

0

%

Error
Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es erneut.
Vielen Dank für deine Bewertung

Bewertung wurde gelöscht

GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Allgemeine Infos

Einkehrmöglichkeit
Kulturell/Historisch
Geheimtipp
Weitere Touren in den Regionen

Beliebte Touren in der Umgebung

Rund um die Halbinsel Höri ab Gaienhofen

mittel Radfahren
33,95km | 205hm | 02:30h

Von See zu See

schwer Radfahren
38,1km | 388hm | 03:00h