Zugspitze - Überschreitung (Höllental - Zugspitze - Knorrhütte)

Logo Zugspitze - Überschreitung (Höllental - Zugspitze - Knorrhütte)
Logo Zugspitze - Überschreitung (Höllental - Zugspitze - Knorrhütte)
Tourdaten
28,9km
730 - 2.965m
Distanz
2.371hm
2.408hm
Aufstieg
16:30h
 
Dauer
Klettermeter
1.365 m
Schwierigkeitsgrad
Klettersteig: C/D
Diese Tour eignet sich ausschließlich für konditionsstarke und erfahrende Tourengänger*innen mit Erfahrungen im alpinen Berggelände. Zudem sollten erste Erfahrungen mit Klettersteigen vorhanden sein. Für eine Tour ohne Bergführer sind Kenntnisse im Umgang mit Klettersteig-Set, Seilschaft und Steigeisen dringend erforderlich. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind grundlegende Voraussetzungen für das Bestreiten dieser Tour.
Zustiegszeit
03:15h
Kletterzeit
05:00h
Abstiegszeit
08:15h
Kurzbeschreibung

3-Tages-Tour auf die Zugspitze: Über die Höllentalklamm erreicht man die Höllentalangerhütte. Am Tag 2 geht es über den Höllentalferner und den Höllentalklettersteig hinauf auf Deutschlands höchsten Berg - die Zugspitze. Noch am selben Tag steigt man über das Sonn Alpin hinab zur Knorrhütte. Am dritten Tourentag geht es durch das Reintal zurück nach Garmisch-Partenkirchen. Diese Tour wäre meine persönliche Empfehlung, um die Zugspitze als spannende Mehrtagestour erleben zu können.

Schwierigkeit
schwer
Schwierigkeitsgrad Klettersteig: C/D
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis
Routencharakter

Gipfeltour/Überschreitung/Mehrtagestour/Rundtour/schwierige Bergtour (Klettersteig, Gletscher und Wanderweg)

Schwierigkeitsgrad

Diese Tour eignet sich ausschließlich für konditionsstarke und erfahrende Tourengänger*innen mit Erfahrungen im alpinen Berggelände. Zudem sollten erste Erfahrungen mit Klettersteigen vorhanden sein. Für eine Tour ohne Bergführer sind Kenntnisse im Umgang mit Klettersteig-Set, Seilschaft und Steigeisen dringend erforderlich. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind grundlegende Voraussetzungen für das Bestreiten dieser Tour.

Klettermeter

1.365

Ausgangspunkt

Grainau-Hammersbach: Zustieg Höllental

Wegverlauf
Hammersbach (758 m)
Mariä Himmelfahrt
Hammersbacher Hütt'n
0,0 km
Höllentalangerhütte
4,0 km
Brett
5,6 km
Zugspitze (2.962 m)
8,3 km
Gletscherbahn Bergstation
8,4 km
Münchner Haus
8,4 km
Panorama Gipfelrestaurant
8,4 km
Knorrhütte (2.052 m)
12,0 km
Reintalangerhütte
14,7 km
Partnachwasserfall (1.300 m)
15,3 km
Bockhütte
19,4 km
Partnachalm
26,1 km
Lenz'n-Hütte
28,1 km
Olympiahaus
28,7 km
Garmisch-Partenkirchen (708 m)
28,7 km


Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Beschreibung

Startpunkt der 3-Tages-Tour ist Grainau-Hammersbach bei Garmisch-Partenkirchen in den bayerischen Alpen. Von hier aus geht über einen breit angelegten Fußweg hinauf zur Höllentalklamm. Der Weg ist überwiegend einfach, wird aber im oberen Bereich etwas steiler.
Der Weg durch die Höllentalklamm markiert den Höhepunkt der ersten Tagesetappe. Stellenweise ist der Weg sehr glitschig. Anschließend sind es nur noch wenige Gehminuten bis zur Höllentalangerhütte, die am Fuße der Zugspitze gelegen allen Bergsteigern eine hervorragende Übernachtungsmöglichkeit bietet (erste Übernachtung).
Am zweiten Tourentag geht es bereits in den frühen Morgenstunden hinauf ins Höllental in Richtung Zugspitze. Nach einiger Zeit erreicht man den unteren Teil des Klettersteigs, der auch das "Brett" als markante Schlüsselstelle enthält (Schwierigkeit A/B/C). Weiter oben ist dann der Höllentalferner zu überqueren. Zur Gletscherüberquerung empfehlen sich Seilschaft und Steigeisen. Anschließend folgt der obere und schwierigere Teil des Höllental-Klettersteigs (Schwierigkeit C/D/E). Die Randkluft - der Übergang zwischen Gletscher und Klettersteig stellt die schwierigste Stelle der gesamten Tour dar (Schwierigkeit E).
Am oberen Ende des Klettersteigs erreicht man schließlich den Gipfel der Zugspitze auf 2065m Höhe. Das Gefühl, auf Deutschlands höchsten Berg erreicht zu haben, und die Aussicht hinein in die bayerischen Alpen und ins Wettersteingebirge entschädigen für die großen Anstrengungen während des Aufstiegs.
Von hier steigt man nun hinüber zur Seilbahnstation und zum Panorama-Restaurant, welches sich als Einkehrmöglichkeit anbietet.
Kurz darauf folgt der Abstieg in Richtung Knorrhütte (Schwierigkeit: schwarz). Über den Wanderweg geht es zunächst steil hinab zum Sonn Alpin und anschließend weiter leicht abfallend hinab zur Knorrhütte am oberen Ende des Reintals (zweite Übernachtung).
Die dritte und letzte Tagesetappe führt durch das Reintal über den Wanderweg zurück nach Garmisch-Partenkirchen (Schwierigkeit: rot). Das erste Teilstück bis zur Reintalangerhütte ist zunächst etwas steiler. Ab der Reintalangerhütte ist der Weg dann wenig schwierig. Vorbei an der Bockhütte geht es dem Bachverlauf der Partnach folgend weiter hinab zur Partnachalm, die sich als Einkehr anbietet. Von hier aus geht es zum Endpunkt der Tour zurück nach Garmisch-Partenkirchen.

Höchster Punkt
2.965 m
Gestein

Wettersteinkalk

Felsqualität
Absicherung

Klettersteig-Sicherung entlang des Klettersteigs, Seilschaft entlang der Gletscher-Passage

Zielpunkt

Zugspitze 2965m


Rast/Einkehr

Höllentalangerhütte, Panorama-Restaurant Zugspitze, Knorrhütte, Bockhütte, Partnachalm

Ausrüstung

Klettersteig-Set, Helm, Steigeisen, Seil, Bergschuhe B/C, Rucksack 30-35l, Sportkleidung, wetterfeste Kleidung, warme Kleidung, Mütze, Halstuch, Handschuhe, Erste-Hilfe-Set, Regenschutz, Kälteschutz, Sonnenschutz, Sonnenbrille, Mobiltelefon, Kamera, Trinkwasser, Verpflegung, Müsliriegel, Klettersteig-Handschuhe, Schlafsack

Sicherheitshinweise

Diese Tour eignet sich ausschließlich für konditionsstarke und erfahrende Tourengänger*innen mit Erfahrungen im alpinen Berggelände. Zudem sollten erste Erfahrungen mit Klettersteigen vorhanden sein. Für eine Tour ohne Bergführer sind Kenntnisse im Umgang mit Klettersteig-Set, Seilschaft und Steigeisen dringend erforderlich. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind grundlegende Voraussetzungen für das Bestreiten dieser Tour.

Tipps

Für Tourengänger*innen ohne Erfahrungen auf alpinen Klettersteig-Routen empfiehlt sich eine Tour mit Bergführer.

Kartenmaterial

Kartenmaterial "Zugspitze"/"Wettersteingebirge"


Anreise

Autobahn A95 bis Garmisch-Partenkirche, Landstraße bis Grainau-Hammersbach (L23)

Öffentliche Verkehrsmittel

Regional- oder Fernzugverkehr bis Garmisch-Partenkirchen, Eibsee-Bus bis Hammersbach-Bushalt

Parken

www.google.com/maps/place/Wanderparkp...(Hammersbach+in+Grainau)/@47.4676819,11.041427,18.69z/data=!4m5!3m4!1s0x479d0161e2ad0d3f:0x2325420efe7e8b29!8m2!3d47.4681203!4d11.0407937


Quelle
Cornelius Becker (Instagramm: alpen_erlebnis)

Gesamtbewertung

5

0

%

4

0

%

3

0

%

2

0

%

1

0

%

Error
Ein Fehler ist aufgetreten. Bitte versuche es erneut.
Vielen Dank für deine Bewertung

Bewertung wurde gelöscht

GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone
Weitere Touren in den Regionen

Beliebte Touren in der Umgebung

Alpspitz Ferrata

mittel Klettersteig
3,8km | 530hm | 06:00h

Tourentipp: Der Mittenwalder Klettersteig

schwer Klettersteig
11,89km | 267hm | 07:55h

Durch das Höllental (Höllentalklamm) auf die Zugspitze

schwer Klettersteig
11,2km | 2470hm | 09:30h

Vom Kreuzeck über Schöngänge und Nordwandsteig

schwer Klettersteig
5,04km | 541hm | 02:15h