Durch die Höllentalklamm über die Knappenhäuser zum Alpspix - BERGFEX - Wanderung - Tour Bayern

Wanderung

Durch die Höllentalklamm über die Knappenhäuser zum Alpspix

Wanderung
Karte
Karte ausblenden
Drucken
Tourdaten
10,6km
742 - 2.004m
Distanz
1.359hm
120hm
Aufstieg
07:00h
 
Dauer
Kurzbeschreibung

Wunderschöne Tour, welche uns von der Talstation der Alpspitzbahn durch die beeindruckende Höllentalklamm und das Höllental vorbei führt an der neu erbauten Höllentalangerhütte und den Knappenhäusern über das Hupfleitenjoch bis hinauf zum Osterfelderkopf wo man am Alpspix eine atemberaubende und aufregende Aussicht genießen kann. Zum Ende der Wanderung kehren wir mit der Alpsitzbahn wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Wir sind die Tour in wirklich sehr gemütlichen 7 Stunden gegangen, von Parkplatz bis Parkplatz.

Schwierigkeit
mittel
Bewertung
Technik
Kondition
Landschaft
Erlebnis
Ausgangspunkt

Parkplatz an der Alpspitzbahn Talstation (747 m)
Koordinaten:
Geogr. 47.470775 N 11.061279 E
UTM 32T 655325 5259541



Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Beschreibung

Beginn dieser wunderschönen Tour ist der Parkplatz an der Talstation der Alpspitzbahn, hierher kehren wir am Schluss wieder mit der Alpspitzbahn zurück.

Vom Startpunkt aus erhält man bereits einen super Ausblick auf die Bahn und wohin uns die Reise ungefähr führen wird. (Sollte Bedarf bestehen befindet sich im Untergeschoss der Talstation eine WC Anlage)

Wir folgen zunächst dem flachen Weg entlang der Gleise, über die Ofelwiesen in Richtung Hammersbach, von hier aus beginnt der Aufstieg direkt am Hammersbach entlang ca. 2,7 km und ca. 300 Höhenmeter zur Klammeingangshütte (1047m). Von hier aus sieht man bereits die noch weit entfernten Knappenhäuser welche wir später erreichen werden.

An der Höllentaleingangshütte haben wir die Möglichkeit auf eine kleine Stärkung oder die WC Analge zu nutzen, und die wunderschöne Aussicht auf den bereits zurück gelegten Weg zu genießen, bevor wir die faszinierende und beeindruckende Klamm betreten (absolut faire Preise siehe Details).

Es geht weiter durch die Klamm, über teilweise schmale Stege und durch kleine Tunell, vorbei an faszinierenden Wasserfällen immer entlang am rauschenden Hammersbach.

Nach Verlassen der Höllentalklamm kann man vom weiteren Weg aus, auf der gegenüberliegenden Seite des Tals, bereits einen Blick auf die Aussichtsplattformen des Alpspix werfen bis sich ein breites hochalpines Tal vor Ihnen öffnet und die neu erbaute Höllentalangerhütte (1387m) zur Rast einlädt.

Nach einer kurzen Stärkung mit wunderschöner Sicht auf die Zugspitze (2016 erkennt man hier den Baukran der neuen Seilbahn) folgen wir dem Weg nun in entgegengesetzte Richtung hinter der Hütte in Richtung der Knappenhäuser (1526m) von welchen man sich nochmals eine wunderschöne Übersicht über die bereits zurück gelegte Strecke durch das Höllental verschaffen kann.

Es geht weiter vorbei am Schwarzenkopf bis hin zum Hupfleitenjoch, hier kreuzen wir die Alpspitzbahn und machen uns auf den Weg zur finalen Etappe hinauf auf den Osterfelderkopf.

Angelangt am Osterfelderkopf bietet sich uns vom Alpspix aus, bei schönem Wetter, eine atemberaubende Panoramaaussicht auf Grainau sowie Garmisch-Partenkirchen.

In der Hütte besteht nochmals die Möglichkeit auf eine Stärkung bevor wir letztendlich mit der Alpspitzbahn die Rückreise zum Ausgangspunkt unserer Reise antreten. (Vorsicht, letzte Fahrt 17:00/17:30 Uhr näheres in den Details)

Höchster Punkt
Osterfelderkopf (2.004 m)
Zielpunkt

Osterfelderkopf / Alpspix / Rückkehr zur Talstation der Alpspitzbahn


Rast/Einkehr
  • Höllentalklamm Eingangshütte
  • Höllentalangerhütte
  • Hütte am Osterfelderkopf
Ausrüstung
  • knöchelhohe, rutschfeste Wanderschuhe
  • in der Klamm herrschen auch an Hochsommertagen kühle Temperaturen zudem ist es nass/feucht, dementsprechend eine Jacke welche einen etwas schützt (man wird jetzt nicht klatschnass)
  • möglicherweise Regenschutz für Kamera.

Anreise
  • A 95 (Autobahn München–Garmisch) bis Autobahnende weiter auf der B 2 über Oberau und auf der B 23 durch Garmisch
  • B 2 über Weilheim/Murnau bzw. auf der B 23 über Schongau – Peiting – Oberammergau – Oberau nach Garmisch
Öffentliche Verkehrsmittel

Diese Tour ist gut mit Bahn und Bus erreichbar.
Mit der Bahn ab München nach Garmisch-Partenkirchen (1,5 Std.) und weiter mit der Zugspitzbahn (10 Min.)

Parken

Wir parken an der Talstation der Alspitzbahn, hier steht ein großzügiger Parkplatz zur Verfügung.


Quelle
Christian Lung
Bewertung 4,1
14 Bewertungen
Meine Bewertung:
bergfex Bergungskosten-Versicherung

Noch schnell für den anstehenden Ausflug versichern? Inkl. Rettungshubschrauber ab 3,98 €

Jetzt Informieren
GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Wegbeschaffenheit

Asphalt
Schotter
Wiese
Wald
Fels
Ausgesetzt
Verkehr

Touren in der Umgebung

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% %Region%
%Typ% %Hoehe%