Mineralienstausstellung im Hochschwarzwald

Logo Mineralienstausstellung im Hochschwarzwald
Logo Mineralienstausstellung im Hochschwarzwald

Pure Lust auf die vielfältigen Farben und ungekannten Formen der Natur macht die Mineralienausstellung der Gemeinde Eisenbach (Hochschwarzwald).

Bei Mineralien - teilweise viele Millionen Jahre alt - handelt es sich um Bestandteile der Erdrinde, die in anorganischer, stofflich einheitlicher und natürlich gebildeter Form auftreten - entweder als Grundstoffe (Elemente wie Gold, Kupfer, Schwefel) oder als chemische Verbindungen, beispielsweise Calcit, Pyrit, Quarz.

Über 1.370 Mineralien aus aller Welt, wie Oxide und Silikate der kubisch, trigonal oder hexagonal geformten Kristallsysteme können bestaunt werden, man erfährt vieles über Achate, Berauniets und Fossilien. Auch besonders ausgefallene Exponate gibt es zu besichtigen, wie sehr photogene Micro-Mount's aus Oberwolfach, Achate aus Brasilien (u. a. System-Schnitte) sowie dem Lierbachtal (bei Oppenau), Verzwillungen und komplex zusammengestellte Pseudomorphosen. Des Weiteren beinhaltet die Sammlung Meteorite, Fulgurite, Wüstengläser, versteinerte Hölzer, Ammoniten/Belemniten, Calcite (u. a. aus der Wutachschlucht), Uran-Mineralien (Menzenschwand), Korallen und Austern (z. T. versteinert, teilweise rezent (d. h. heute noch vorkommend)), Bernstein mit schönen Inclusen (Einschlüssen) und als interessante Ergänzung vielerlei Korallen, Muscheln und Schnecken von den Philippinen und dem südpazifischen Raum.

Übersichtlich in verschiedenen Glasvitrinen sind die farbenprächtigen und feingliedrigen Stücke ausgestellt.

Öffnungszeiten:
Montag, Mittwoch, Freitag 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Kontaktinformationen

Weiterführende Informationen:
http://www.hochschwarzwald.de/Eisenbach

Anfragen an:
info@hochschwarzwald.de