BERGFEX-Sehenswürdigkeiten - Schloss Rosenau - Rödental - Ausflugsziel - Sightseeing

Freizeittipps Rödental

Schloss Rosenau

Karte
Karte ausblenden

Herzog Franz Friedrich Anton von Sachsen-Coburg-Saalfeld (reg. 1800-1806) hat den im Kern noch mittelalterlichen Sitz der Herren von Rosenau auf Drängen des damaligen Erbprinzen Ernst 1805 erworben. Kaum hatte dieser die Regierung angetreten, ließ er den verfallenen mittelalterlichen Bau in den Jahren 1808 bis 1817 im neugotischen Stil umgestalten. Die Wohn- und Gesellschaftszimmer im Inneren des Schlosses sind durch stark farbige Wandmalereien im neugotischen Stil sowie durch die von Herzog Ernst I. (reg. 1806-1844) in Wien erworbenen schwarz gebeizten und polierten Möbel geprägt. Überall in den hellen, wohnlich eingerichteten Zimmern ist der Wunsch des Herzogs präsent, in seinem Landsitz „fürstlichen Glanz mit ländlicher Einfachheit“ zu verbinden.

Die Fertigstellung von Schloss Rosenau wurde im Jahr 1817 anlässlich der Hochzeit Herzog Ernsts I. mit Luise von Sachsen-Gotha-Altenburg mit einem Ritterturnier in altdeutscher Tracht auf den Wiesen vor dem Schloss und einem Kostümball im Marmorsaal gefeiert. In diesem Saal wurde der auf der Rosenau geborene zweitälteste Sohn des Herzogspaares, Albert, 1819 getauft.

1845 besuchte Prinz Albert (1819-1861) gemeinsam mit seiner Gemahlin, Königin Victoria von Großbritannien (1819-1901) die Rosenau. In ihren Erinnerungen schwärmt die Queen: „Wäre ich nicht was ich bin, hätte ich hier mein wirkliches Zuhause“.

Das Schloss steht inmitten eines herrlichen 36 Hektar großen Parks, an dessen Ende sich ein See, der sogenannte Schwanenteich befindet.

Adresse
Schloss und Park Rosenau
Rosenau 1
96472 Rödental

Öffnungszeiten
30. März-3. Oktober: 9-18 Uhr (letzte Führung 17 Uhr)
4. Oktober-29. März: 10-16 Uhr (letzte Führung 15 Uhr)
Montags geschlossen

Schloss Rosenau kann nur im Rahmen einer Führung besichtigt werden. Führungen finden zu jeder vollen Stunde statt.

Der Park Rosenau ist immer zugänglich. Im Park befindet sich das Europäische Museum für Modernes Glas der Kunstsammlungen der Veste Coburg .

Das Schloss ist für Rollstuhlfahrer leider nicht zugänglich. Im Museumsladen (barrierefrei) ist eine Behindertentoilette vorhanden. Der Park ist weitgehend geeignet, nur in Teilbereichen eingeschränkt durch steile Wege und Stufen.

Kontaktinformationen

Weiterführende Informationen:
http://www.schloesser-coburg.de

Anfragen an:
sgvcoburg@bsv.bayern.de
Unterkünfte finden Rödental
Letzte Bewertungen

Webcams

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%name% %region%
%type% %elevation%